• Regina Jung

Rahmsoße

Vegane Rahmsoße selber machen.

Dazu einfach ganz traditionell das Gemüse anbraten, mit Tomatenmark versehen und immer wieder ablöschen und rösten. Im stetigen Wechsel. Super einfach, herrlich und lecker



Zutaten:

3 Karotten

4 Zwiebeln

1 Stück Sellerie

1 Stück Rettich

1 Stück Porree gern auch Petersilienwurzel, Pastinaken, Kohlrabi

3 EL Tomatenmark trockener Rotwein oder ungesüßter roter Traubensaft

1 Liter Gemüsebrühe

Wacholder, Nelken, Lorbeer, Pfefferkörner, Salz

Rapsöl zum anbraten

ca. ½ Becher Creme Vega (veganer Sauerrahm)


Zubereitung:


  • Das Gemüse waschen und schälen.

  • Die Karotten, den Sellerie, den Rettich, die Pastinake und die Petersilienwurzel in Würfel schneiden.

  • Das Oel in einem Topf erhitzen und das gewürfelte Gemüse gut anbraten dabei wenig rühren.

  • Nun die Zwiebel in grobe Stücke schneiden und mit in den Topf geben, anschließend die Knoblauchzehen andrücken und auch mit anbraten.

  • Ganz zum Schluss kommt der kleingeschnittene Lauch dazu und wird kurz mit angeschwitzt.

  • Jetzt kommt das Tomatenmark dazu und wird kurz mit angeröstet.

  • Nun ist es Zeit alles mit einem Schluck Wein abzulöschen. Dieser wir einreduziert, dann wird wieder mit einem Schluck Wein abgelöscht, das wird insgesamt 3-mal wiederholt bevor ein letztes mal mit der Gemüsebrühe abgelöscht wird.

  • Nun kommen auch die Gewürze hinzu.

  • Das Gemüse sollte nun ca. eine ½ Stunde leicht vor sich hin köcheln, danach kann man alles in einem Sieb geben und die Soße gut abtropfen lassen. Das Gemüse sollte nicht in die Soße passiert werden, sonst wird sie hell und cremig. Nun die Creme Vega hineinrühren, die Soße sollte danach nicht mehr kochen.

  • Zuletzt die Soße probieren und gegebenenfalls etwas nachsalzen.

38 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Braten Soße

helle Grundsoße

Käse-Soße