• Regina Jung & Manfred Roll

Ostertorte

Diese vegane Torte, ist ein hingucker auf jeder Kaffee-Tafel!

Auch wenn du wenig Erfahrung mit Torten hast, diesen Tortentraum kannst du ganz einfach selber herstellen.


Biskuit

26 cm Form


240 g Mehl (Type 405),

100 g Zucker,

2 Päckchen Vanillezucker

1 ½ Päckchen Backpulver,

30 g Speisestärke

25 g Kakao

70 ml Öl,

270 ml Mineralwasser mit Kohlensäure


Die trockenen Zutaten vermischen, Mineralwasser und Öl zugeben und nur ganz kurz aber gut verrühren.

In eine 26 cm Backform geben und bei 175 Grad Ober-Unterhitze auf mittlerer Schiene ca. 35 Min. Backen.

Der Biskuit ist am besten, wenn man ihn einige Stunden (z. B. über Nacht) mit einem Tuch abgedeckt liegen lässt. Vor dem Verwenden empfiehlt es sich, den gewölbten Boden gerade zu schneiden.


Zutaten für die Quarks Sahne.

400 g Quark alternative

300 ml Pflanzensahne

1 Päckchen San-apart

50 g Zucker

3 Tl Vanillearoma (Vanilleextrakt)

1 Päckchen Vanillezucker


Zutaten für die Kirschfüllung:

1 großes Glas Schattenmorellen

Kirschsaft aus dem Glas der Schattenmorellen

45 g Speisestärke

60 g Zucker

Zutaten für die Deko:

12 Schokoeier

300 ml Pflanzensahne zum Einstreichen der Torte

200 ml Pflanzensahne für die Sahnetupfer

Blüten aus Reispapier

Vegane Pralinen

12 halbe Marzipaneier

1 Luftballon 100g Kuvertüre vegane Lebensmittelfarben (grün, rot, violett und gelb)

Etwas Marzipan für den Ring wo das Ei darauf steht. Am beste auch mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben.


Zubereitung:

  1. Denn Biskuit oben gerade Schneiden und einen Tortenring darumlegen.

  2. Nun gießen wir die Schattenmorellen ab, von dem Saft mischen wir mit den 45 g Speisestärke und 60 g Zucker in einen Kochtopf und erhitzen es unter ständigem Rühren.

  3. Wenn der Saft dick wird, geben wir die Kirschen dazu und nehmen alles von der Herdplatte.

  4. Die Kirschfüllung wird nun so auf dem Boden verteilt, dass ein ca. 1 cm Rand frei bleibt.

  5. Für die Creme schlagen wir zuerst die 300 ml Sahne mit 6 Tl San-apart und dem Vanillezucker auf.

  6. Wenn das fertig ist, nehmen wir die Quark-Alternative, den Zucker, das Vanillearoma und das restlichen San-apart und vermengen alles gut. Anschließend heben wir die geschlagene Sahne vorsichtig unter.

  7. Anschließend geben wir die Quark-Sahnemasse über die Kirschmasse, wobei wir zuerst den frei gelassenen 1 cm Rand auffüllen. (Am besten geht es mit einem Spritzbeutel)

  8. Zum Schluss alles glattstreichen und die Torte für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. (Am besten über Nacht)

  9. Wenn die Quark-Sahne fest ist, den Tortenrand mit einem Messer vorsichtig lösen und nach oben abziehen.

  10. Als nächstes schlagen wir 300 ml Pflanzensahne auf und geben etwas grüne vegane Lebensmittelfarbe hinzu. Mit der eingefärbten Sahne streichen wir nun die Torte ringsherum ein.

  11. Danach schlagen wir nochmals 200 ml Pflanzensahne mit einem Beutel Sahnesteif auf. Die Sahne teilen wir nach dem Aufschlagen in drei gleichen Teilen und färben sie mit den verschiedenen Lebensmittelfarben ein. Die eingefärbte Sahne nun löffelweise in einen Spritzbeutel geben (nebeneinander), danach die Sahnetupfer auf die Torte spritzen und ein kleines Schoko-Ei daraufsetzten.

  12. In der Mitte der Torte kommt nun das große Schokoladenei mit den Pralinen. Am besten hält es, wenn man aus etwas Marzipan einen kleinen Ring macht und das Ei daraufsetzt.

  13. Die Torte wird zum Schluss noch mit den Blüten und den halben Marzipaneiern dekoriert.


Um das große Osterei zu machen, wird zuerst Kuvertüre geschmolzen, in die man dann einen der Größe entsprechend aufgeblasenen Luftballon hineintunkt. Dieser Vorgang muss man 3 bis 4 mal wiederholen, damit die Schokolade stabil genug wird. Den Ballon hängen wir anschließend über Nacht zum Trocknen auf. Nachdem die Schokolade trocken ist, kann man den Luftballon in dem man die Lust herauslässt, vorsichtig entfernen.

132 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Nikolaus-Torte